Tree of Science
Als "Tree of Science" (Baum des Wissens) wird die übergeordnete Wissensstruktur für einen therapeutischen oder supervisorischen Ansatz bezeichnet.
Dieser dient als Grundlage der Handlungsstrukturen. Die Theorie determiniert so nicht das praktische Handeln, sondern Theorie und Handeln stehen in dialektischer Beziehung.

Der "Tree of Science" ist kein "fertiges" Theoriegebäude der Referenz- und Metatheorien, sondern ein Geflecht von Anhaltspunkten, die miteinander weiter zu verknüpfen sind, weiterentwickelt werden sollen und mit neuen Erkenntnissen zu verdichten sind.

Der TREE of SCIENCE ist ein Erklärungs- und Erkenntnismodel für die Theorie und Praxis eines psychotherapeutischen Ansatzes. Er ist ein Gerüst - aktuale Bestandsaufnahme und Stammbaum zugleich.
Der TREE of SCIENCE macht auf der Ebene der Metatheorien Grundaussagen über das zu Grunde liegende Menschen- und Weltbild, deren Wirkung sich bis in die Ebene der Praxis verfolgen lassen.
Er bietet die Möglichkeit der Standortbestimmung für TherapeutInnen und SupervisorInnen, die den entsprechenden Ansatz ihrer Arbeit zugrunde legen.

Die Basis des TREE of SCIENCE ist das „heraklitische Prinzip“ des immerwährenden Wandels. Aus geschichtlichen und biographischen Situationen werden durch die aktuale Wahrnehmung von Phänomenen - und ihrer im Dialog der Beziehung gewonnenen Bestimmung - Erklärungsmodelle für die Situation, für ihr Herkommen und für ihre Zukunft entwickelt.
Neue Erkenntnisse, beispielsweise der Entwicklungspsychologie oder Philosophie, haben Auswirkung auf das praktische Handeln in der Psychotherapie oder Supervision.
Ebenso haben grundlegende Erfahrungen in der supervisorischen Praxis Veränderungen der Supervisionstheorien zur
Folge.

Es gibt vier Ebenen des TREE of SCIENCE, die in diesem Sinne eng miteinander in Verbindung stehen und sich gegenseitig beeinflussen.

Der TREE of SCIENCE

1. Ebene: Ebene der Metatheorien
[z.B. Erkenntnistheorie, Wissenschaftstheorie, Allgemeine Forschungstheorie, Anthropologie, Gesellschaftstheorie, Ethik]

2. Ebene: Ebene der realexplikativen Theorien (Theorienuniversum)
[z.B. Allgemeine und spezielle Theorien des Ansatzes, Theorie und Methodik der Forschung, Theorien sozialer Relationen, Persönlichkeitstheorie, Entwicklungstheorie, Gesundheits- / Krankheitslehre, Theorien zu Feld, Organisation und Institution, etc.]

3. Ebene: Ebene der Praxeologie (Methodenuniversum)
[Theorie z.B. der psychotherapeutischen Praxis, Praxis z.B. der Supervisionsforschung, Interventionslehre (Methoden und Techniken), Prozesstheorien, Theorie des Settings, Theorien zu spezifischen Klientensystemen, Theorien zu spezifischen Feldern, etc.]

4. Ebene: Ebene der konkreten Praxis
[Praxis in Dyaden, in Gruppen und Teams, in Organisationen und Institutionen, in Feldern, Praxis mit unterschiedlichen Klientensystemen]

Online-Texte
www.supervisionstheorie.lichten.at/tree_of_science.htm
www.h-pfaeffli.ch/downloads/graduierungsarbeitszh.doc

Literatur

                 
                 
                 
                 
                 

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================

  ABON Vital® Vitalkost trägt dazu bei, dass sich beim Verzehr schon nach einigen Tagen das Wohlbefinden für Körper und Geist verbessert. Wichtig dafür aber ist der Verzehr morgens auf leeren Magen (einen Esslöffel voll ABON Vital® Vitalkost in einem Glas Wasser oder Saft auflösen und trinken). So kann dem Körper die Aminosäure L-Tryptophan zugeführt werden. Die stimmungsaufhellende Wirkung von L-Tryptophan beruht dabei vermutlich auf der Tatsache, dass es im menschlichen Körper zu Serotonin umgewandelt wird. -->>mehr

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================

[ nach oben]

[ zurück ]